Bei der Punktspiegelung werden alle Punkte so abgebildet, dass das Zentrum Z die Verbindungsstrecke Punkt - Bildpunkt halbiert.

Es gilt:

  • Das Zentrum Z ist (einziger) Fixpunkt.
  • Alle Geraden durch das Zentrum sind Fixgeraden.
  • Es handelt sich um eine Kongruenzabbildung, d. h.
    • Bilder und Urbilder haben gleiche Länge
    • Bilder und Urbilder haben gleichen Flächeninhalt
    • Bilder und Urbilder schließen gleiche Winkel ein.
  • Alle Kreise mit dem Zentrum Z als Mittelpunkt sind Fixkreise.
  • Geraden und ihre Bilder sind parallel.

Die Punktspiegelung lässt sich auch als Drehung um Z mit dem Winkel 180° bzw. als zentrische Streckung mit dem Streckfaktor -1 auffassen.