Ein Prisma hat als Grundfläche ein beliebiges Vieleck. Alle Schnitte des Prismas mit zur Grundflächen parallelen Ebenen sind kongruent zur Grundfläche. Der Abstand der Grund- und Deckfläche heißt Höhe h des Prismas. Ist eine Seitenkante des Prismas orthogonal zur Grundfläche, so heißt das Prisma gerade, sonst schief.

Beim geraden Prisma sind alle Seitenflächen Rechtecke, beim schiefen Prisma sind die Seitenflächen Parallelogramme.

Es gilt:

wobei

G den Inhalt der Grundfläche,

u den Umfang der Grundfläche,

V das Volumen und

O den Inhalt der Oberfläche bezeichnen.