Gleichungssysteme bestehen aus n (>1) Gleichungen, in denen n Variable vorkommen.

Wir unterscheiden zwischen

  • linearen Gleichungssystemen und
  • nicht-linearen Gleichungssystemen.

Bei linearen Gleichungssystemen werden in den einzelnen Gleichungen Vielfache der Variablen addiert (bzw. subtrahiert) und die jeweiligen Ergebnisse angegeben. Zur Lösung dienen folgende Verfahren:

Einsetzungsverfahren

Gleichsetzungsverfahren

Additionsverfahren

 

Bei nicht-linearen Gleichungssystemen treten auch Potenzen oder Produkte der Variablen auf. Zur Lösung dient das

Einsetzungsverfahren 2.